Magnetfeldtherapie

Magnetfeldtherapie

Magnetfeldtherapie ist ein alternatives Jahrhunderte altes Heilverfahren, welches die Kraft von Magneten zur Heilung von verschieden Krankheiten und Schmerzen nutzt. Die Kraft des Magnetismus wird als überlebenswichtig für alle Lebewesen betrachtet. Sie hat Auswirkungen auf den Orientierungssinn und fungiert als Kompass. Diese Form der Therapie basiert auf der Annahme, dass magnetische Impulse tief in das Köpergewebe eindringen, dort Störungen normalisieren und den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen, d.h. positiv auf Verletzungen und Entzündungen wirken. So zeigen Untersuchungen der Magnetfeldmethode eine Stimulierung der Zellfunktionen durch die die Zellen besser arbeiten und letztlich eine Verbesserung des Stoffwechsels in den Zellen erreicht wird.

Es existieren einige wissenschaftliche Studien die die Wirksamkeit dieser Methode bei Durchblutungsstörungen, Stoffwechselproblemen, Tinnitus, Arthrose, durch Diabetes bedingten Nervenschädigungen und bei Unterleibsschmerzen belegen. Besonders häufig zum Einsatz kommt diese Methode bei der Regeneration von orthopädischen Beschwerden: Gelenkbeschwerden, Weichteilerkrankungen, Knochenerkrankungen, Tennisarm, Verschleißerscheinungen an Gelenken, Arthrose, Osteoporose. Diese Therapieform wird zudem zur Stärkung des Immunsystems, Behandlung von Infekten, Allergien und Blutdruckstörungen angewendet.

 

magnetfeldtherapie