Fussreflexzonentherapie

Fussreflexzonentherapie

Die Fussreflexzonentherapie hat eine lange Tradition und wurde Anfang des 19. Jahrhunderts zunächst in Amerika und später auch in Europa praktiziert. Die Pionierin der Fussreflexzonentherapie in Deutschland ist Hanne Marquard. Viele Therapeuten, Heilpraktiker und Ärzte unterstützen und praktizieren diese Methode.

Die Fussreflexzonentherapie ist eine Ordnungstherapie. Hierbei steht der gesamte Mensch im Mittelpunkt. Häufig findet man komplexe Störungen im Körper. Das heißt, bei Rückenschmerzen liegen oft auch Störungen im Darm vor oder bei Kopfschmerzen können Störungen der Halswirbelsäule, des Beckens, aber auch der Leber ursächlich sein.

Aber auch psychische Belastungen finden bei dieser Therapie Beachtung. Denn wenn die „Last auf den Schultern zu schwer wird“ oder man „alles in sich hineinfrisst“ finden sich die Entsprechungen auch folgerichtig an den jeweiligen Zonen. Sie ist deshalb bei einer Vielzahl von Erkrankungen und Störungen einsetzbar.

Mit der Fussreflexzonentherapie kann man gleichzeitig die Störungen erkennen und behandeln. Durch die Behandlung der auffälligen Zonen, wird die entsprechende Störung ausgeglichen und reguliert.

 

fuss